Druckversion

Dozenten: Oliver Schütte, Heiko Martens (Interview mit den Dozenten)

 
Berlin - 24.08.19 - 24.04.20 - 8 Monate berufsbegleitend (7 Wochenenden sowie ein Do/Fr)
mit eigener Stoffentwicklung - 2.900 € (Möglichkeit für einen weiteren Teilnehmer eines Entwicklerteams aus Autor/Produzent oder Autor/Autor für nur 1.450 €).

Die Kostenübernahme durch die Agentur für Arbeit mittels Bildungsgutschein ist leider NICHT möglich.

Einen Überblick über sämtliche Förderermöglichkeiten finden Sie in einem Special der Stiftung WARENTEST hier...

Berufstätige und Selbständige/Freiberufler können sich die Teilnahme am Lehrgang unter bestimmten Voraussetzungen durch die Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit max. 500,00 Euro fördern lassen. www.bildungspraemie.info

Das SERIEN.lab ist eine Autorenwerkstatt für qualitätsvolle, fiktionale Serien. Die Teilnehmer haben einerseits die Möglichkeit, ihr eigenes Serienprojekt - Status vorzugsweise Exposé - im SERIEN.lab voranzutreiben und zu einem marktfähigen Konzept auszuarbeiten. Zusätzlich bekommen sie die Gelegenheit das Handwerkszeug kennenzulernen und gemeinsam mit anderen Autor/innen in einem Writers' Room das konkrete Arbeiten an einer Serie kennen zu lernen. 

Eine der Besonderheiten besteht darin, dass auch Teams teilnehmen können. Dabei spielt es keine Rolle um es sich um ein Autor/innen-Team oder ein Gespann aus Autor/in & Produzent/in handelt.

 

BEWERBUNG

Für Einzelheiten zur Bewerbung und weiteren Details der Ausbildung fordern Sie bitte unsere BEWERBUNGSBROSCHÜRE an.

 

ZIEL DER WEITERBILDUNG

Das SERIEN.lab richtet sich an Roman- und Drehbuchautor/innen, Journalist/innen und alle anderen Geschichtenerzähler/innen. Der Fokus auf hochklassige fiktionale Serien ist darüber hinaus auch für Produzent/innen, Regisseur/innen und andere Filmschaffende von Interesse.

Ein grundsätzliches Faible für das Sujet versteht sich von selbst. Die Bereitschaft, sich in eigene und fremde Stoffe zu stürzen, mit Leidenschaft voranzutreiben und entschlossen zum Abschluss zu bringen, ist wünschenswert. Die Fähigkeit, kreativ und flexibel im integrierten Writers' Room mitzuarbeiten, ist nahezu essentiell. 

In einem Interview erklären die Dozenten Oliver Schütte und Heiko Martens warum man am SERIEN.lab teilnehmen sollte. Interview hier...

 

INHALT DER WEITERBILDUNG / TERMINE

  • (Pilot) Geschichte des Seriellen Erzählens vom Beginn bis zur aktuellen Marktsituation am 24./25.08.19
  • (Kick Off) Die Grammatik der Phantasie & das Erschaffen von Serienkonzepten am 21./22.09.19
  • (Episodenbogen) Erzählstrukturen - Reisen, Akte, Sequenzen & Co. am 26./27.10.19
  • (Drama & Fallhöhe) Figuren, Figuren, Figuren am 23./24.11.19
  • (Horizontale) Schreibwerkstatt zum Vorantreiben des eigenen Konzepts 18./19.01.20
  • (High Concept) Writers' Room zum Arbeiten an einer Serie 22./23.02.20
  • (Showrunner) Kenntnisse der aktuellen Marktsituation Schreiben von Exposé, Treatment, Serienbibel, Skript am 21./22.03.20
  • (Finale & Cliffhanger) Vorstellen der Ergebnisse vor einem professionellen Publikum und der interessierten Öffentlichkeit am 23./24.04.20

 

1. Dramaturgisches Wissen

Die Teilnehmer erhalten konzentrierten theoretischen Input, um ihr Handwerk für das eigene Konzept und die Mitarbeit im Writers' Room zu vervollständigen. In praktischen Beispielen und anhand herausgehobener Produktionen des internationalen TV-Serienmarkts wird die Wirkungsweise von Qualitatsserien herausgearbeitet.

2. Stoffentwicklung

Die Teilnehmer gewinnen für ihr eigenes Konzept somit sowohl das Handwerkszeug zum eigenen Weiterarbeiten als auch die tatkräftige Unterstützung der anderen Teilnehmenden im Rahmen der Schreibwerkstatt. Im Writers' Room wird ein bestehendes Serienkonzept weitergedacht und um eine weitere Staffel weitererzählt. Auf diesem Wege werden Analysefähigkeit und tiefergehendes Verständnis nicht nur theoretisch, sondern auch durch eigenes praktisches Arbeiten vertieft.

Im SERIEN.lab soll nicht nur das eigene Konzept am Ende stehen, sondern die generelle Fähigkeit, in qualitätsvollem Erzählen zu denken und zu schreiben. Der Kurs bietet für alle Teilnehmer eine sichere Grundlage für das erfolgreiche Drehbuchschreiben im Serienbereich, denn sie erhalten das Handwerkszeug und die kreativen Tools, um als Autor/innen in diesem Feld zu arbeiten. Die Teilnehmer/innen lernen, die Rezipient/innen da abzuholen, wo sie herkommen, und da hinzubringen, wo sie hinwollen. Dabei lernen sie in einem anschaulichen Stil zu schreiben, der das Publikum anspricht.

Das SERIEN.lab ist didaktisch so durchkonzipiert, dass das Schreiben innerhalb einer Struktur und anhand eines bestehenden Korsetts einen realistischen Eindruck von marktüblichen Situationen widerspiegelt - andererseits sollen die Teilnehmer im Rahmen der Zielsetzungen alle Freiheiten erhalten, ihre Wünsche, Zweifel, Ideen und Bedürfnisse berücksichtigt zu sehen. 

3. Branchenkontakte

Am Ende können Sie Ihren im SERIEN.lab erarbeiteten Stoff vor Experten und Entscheidern aus der TV-Branche pitchen und sich mit Ihrem Probebuch, Treatment bzw. Konzept bei Film- und Fernsehproduktionsfirmen bewerben.



Quelle: http://www.masterschool.de/lehrgaenge/serienlab-autorinnen-werkstatt-fuer-serien
 
Kontakt über:
Master School Drehbuch e.K. | Wartenburgstr. 1 B | D- 10963 Berlin
Tel. +49-(0)30-325 38 355 - montags bis freitags von 09.00 bis 17.00 Uhr
 
E-Mail: info@masterschool.de